Helgolandfahrt unserer Jugend vom 24. bis 26. August 2018
                              - Auf Tuchfühlung mit Seehund und Kegelrobbe -

Am vergangenen Wochenende machten sich 15 Kinder und Jugendliche des TC Beluga in Begleitung von drei Betreuern auf zu einer erlebnisreichen Exkursion nach Helgoland. Auf dem Programm standen eine Führung über die Insel Helgoland, vorbei an der langen Anna, den nur dort brütenden Seevögeln, dem Hafen, den Hummerhäuschen ... sowie eine naturkundliche Führung über die Insel „Düne“, die früher mit Helgoland verbunden war. So manch einer fand dabei am Strand den ausschließlich auf Helgoland vorkommenden roten Feuerstein, der von außen nur schwer von anderen Feuersteinen zu unterscheiden ist. Ein Feuerstein-Experte hatte zuvor den Tipp gegeben, dies durch Lecken am Stein herausfinden zu können, so dass hier und da Kinder zu sehen waren, die an dem einen oder anderen Stein leckten.

Außerdem stand ein Besuch des Tauchzentrums des Alfred-Wegener-Instituts auf dem Programm. Dort wurden die jungen Taucher in einem sehr mitreißenden Bericht über die Aufgaben und die Ausrüstung von Forschungstauchern informiert, lernten etwas über die Kommunikation mittels Sicherungsseil und den entscheidenden Unterschied zwischen Sport- und Forschungstauchen, einige setzten sich die Vollgesichtsmasken auf oder versuchten sich an dem 16 kg schweren Bleigurt.

Der Höhepunkt der Exkursion war jedoch das Schnorcheln in der 18 Grad kalten Nordsee: Immer wieder fanden sich die Jugendlichen umgeben von Seehunden oder Robben, die sie neugierig beäugten, um sie herum schwammen oder unter ihnen durchtauchten. Zwar bemühten sich die Schnorchler, den vorgeschriebenen Mindestabstand von 30 Metern zu den größten in Deutschland lebenden Raubtieren einzuhalten - allein die Seehunde hielten sich nicht daran.

Neben dem umfangreichen Programm blieb auch ausreichend Zeit, Kontakt zu den anderen Tauchgruppen aufzunehmen, miteinander ins Gespräch zu kommen oder einfach nur spazieren zu gehen. Denn organisiert worden war die Exkursion durch den TLN (Tauchsport-Landesverband Niedersachsen). Insgesamt waren 44 Taucher aus 5 Vereinen auf der Insel.


Fotos: Eva Stercken, Oliver Bätz und Klaus Heykes  Organisation: Eva Stercken

Zum Vergrößern auf die Fotos klicken